PSV Tirol

 

Von 12. - 14. September 2017 finden die 9. Österreichischen Bundespolizeimeisterschaften in Tirol im Großraum Schwaz und Innsbruck statt.

 

 

Unter Organisation des Polizeisportvereines Tirol gemeinsam mit der Landespolizeidirektion Tirol messen sich in 14 verschiedenen Sportarten mit über 300 Einzelentscheidungen an die 1000 Sportlerinnen und Sportler aus allen Landespolizeidirektionen bzw. Polizeisportvereinen Österreichs. Bei den Bundespolizeimeisterschaften 2017 soll neben sportlich fairen Wettkämpfen, bei denen insgesamt 71 Bundesmeistertitel vergeben werden, besonders auch die Kameradschaft im Mittelpunkt stehen.

 

 

Beeindruckende Eröffnungsfeier mit Innenminister in Schwaz

 

Zum Auftakt der Meisterschaften fand am 12. September um 18:30 Uhr beim SZentrum in Schwaz die beeindruckende Eröffnungsfeier mit Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka im Beisein von Generaldirektorin Dr. Michaela Kardeis, Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac, Landesrätin Dr. Beate Palfrader und Bürgermeister Dr. Hans Lintner sowie  weiteren Ehrengästen aus dem Bundesministerium für Inneres, den Polizeisportvereinen und den Landespolizeidirektionen statt. Nach dem Einmarsch der Delegationen und Formationen aus Tirol und den Bundesländern mit den über 1000 Polizeisportlerinnen und -sportlern sowie Funktionären, Fahnenabordnungen und der Polizeimusik Tirol durch die Schwazer Innenstadt zum Festplatz, eröffnete Innenminister Sobotka feierlich die insgesamt 9. Bundespolizeimeisterschaften in Tirol.

 

„Man muss fitt sein, um andere schützen zu können“. Das ist einer der Grundsätze des Österreichischen Polizeisportverbandes. Teamgeist, voller Einsatz und Kondition sind nicht nur im Berufsalltag der Polizistinnen und Polizisten gefragt, sondern auch im Polizeisport erforderlich,“ so der Minister bei seiner Ansprache.

 

Nach dem traditionellen Sportlereid, den die Tiroler Polizistin und Spitzensportlerin Christina Hengster (Medaillengewinnerin bei Welt- und Europameisterschaften im Zweierbob, Teilnehmerin Olympische Spiele) gemeinsam mit Michael Gruschka (mehrfacher Staatsmeister und aktueller Vizeeuropameister im Rettungsschwimmen) ablegte, wurde der Festakt mit der Bundeshymne würdevoll abgeschlossen.

 

Im Anschluss daran lud der Polizeisportverein Tirol alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Ehrengäste zu einem gemeinsamen Abendessen mit musikalischer Umrahmung der Musikgruppe „SASA“ in den Silbersaal des SZentrum Schwaz ein.

 

 

Tolle Atmosphäre beim Sportlerabend in Schwaz

 

Nachdem die Athletinnen und Athleten in nahezu allen Bewerben am 13. September im sportlichem Einsatz waren und Höchstleistungen in den einzelnen Disziplinen erbrachten ging es auch am Abend beim Sportlerabend am Vorplatz des SZentrum Schwaz so richtig zur Sache. Vor ca. 1000 Sportlerinnen und Sportlern, Funktionären und Gästen organisierte der PSV-Tirol einen Eventtriathlon (Schwimmen, Laufen, Radfahren) als Rahmenbewerb auf der Bühne, der die Stimmung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrlich zum „Kochen“ brachte. Insgesamt stellten sich 12 Teams aus den Bundesländern und dem Bildungszentrum Tirol mit je drei Athleten dieser extremen Herausforderung, wobei auch eine Damenmannschaft des BZS-Tirol die Massen begeisterte. „Der Schwimmer muss in einem Becken mit einer Gegenstromanlage mit stetig steigendem Widerstand möglichst lange durchhalten. Denn solange er schwimmt können seine Kollegen am Laufband mit 20 km/h Tempo und 350 Watt Widerstand am Radergometer richtig Gas geben. Die besten Teams schaffen diese Höchstleistung ca. 7 min,“ führte Erwin Vögele vom PSV-Tirol, Organisator und ausgezeichneter Moderator dieses sportlichen Showevents, an. In einem äußerst spannenden Finale konnte sich schließlich das Triathlonteam Tirol  vor dem Team Vorarlberg und dem Team Cobra durchsetzen.

 

Im Rahmen der tollen Kulisse dieses Events wurden auch die Bundesmeister und Bundesmeisterinnen der an diesem Tag abgeschlossenen Bewerbe durch Landespolizeidirektor Helmut Tomac und ÖPOLSV Präsidenten Willibald Liberda sowie PSV-T Obmann Johannes Strobl und seinem Stellvertreter Norbert Zobl, ausgezeichnet.

 

Auch die optimale Verpflegung mit Speis und Trank vor Ort sorgte für beste Stimmung. Rundherum ein perfekter Abend mit einem Top-Eventtriathlon als „prickelndes“ Highlight für alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler, Funktionäre und Gäste.

 

 

 

PSV-T Homepage und „Best of“ auf Facebook

 

Alle Ergebnisse zu den Sportbewerben sind auf unserer Homepage www.bpm2017.at ersichtlich. Wir begleiten die Bundespolizeimeisterschaften erstmals auch auf SocialMedia; die professionellen Videos „Best of“ zu Tag 1 und 2 der BPM 2017 sind über den Facebook-Account „Polizei Tirol“ abrufbar.

 

Sponsoren