Rodel2005_23.jpg

Im Landecker Stadtsaal wurde auch heuer wieder die große Schlussrunde der TMM 17/18 gespielt. Mehr als 250 Schachspielerinnen und Schachspieler waren zu dieser Veranstaltung des Landesverbandes Tirol angereist, um die letzte Runde der Meisterschaft gemeinsam auszutragen.

Die Sektion Schach des PSV Tirol war dort mit zwei Mannschaften vertreten.

  1. 1. Klasse

Die 1. Mannschaft hatte dabei den Tabellenvierten aus Schwaz zu bekämpfen. Personell bedingt war das Saisonziel auf den Klassenerhalt abgestellt. Sie errang gegen Schwaz ein beachtliches 3:3, ein Ergebnis, das schlussendlich für den rettenden elften Platz ausreichte.

Die erfolgreichsten Spieler waren Rainer Haas mit 5 Punkte (aus 9 Partien) und Gerhard Pichler mit 4 (aus 6).

  1. 2. Klasse

Die Mannschaft der 2. Klasse musste eine 1:4 Niederlage einstecken und wurde Zehnter. Allerdings war sie bereits vor der letzten Runde abgesichert und musste den Abstieg nicht befürchten.

Hier waren ebenso die Spieler Rainer Haas mit 5 Punkte (aus 7 Partien) und Gerhard Pichler mit 4,5 (aus 8) erfolgreich.

Durch Personalausfälle ist die Ausgangsposition für die nächste Saison 2018/19 nicht ideal. Sollte keine Personalaufstockung erfolgen, werden wir aller Voraussicht nach, wieder gegen den Abstieg kämpfen müssen. Hoffen wir, dass sich diese Entwicklung nicht fortsetzt und die nächste Saison eine erfolgreiche wird.

Tiroler Einzelmeisterschaft 2018 der Senioren S50+ und S65+

Am Sonntag, 27.5.2018 gingen nach spannenden und interessanten Schachkämpfen die Tiroler Seniorenmeisterschaften 2018 in Jenbach zu Ende. Gespielt wurde in zwei Gruppen - S50+ (Altersklasse ab 50 Jahren bis zum 65. Lebensjahr) und S65+ (älter als 65 Jahre). Veranstalter war der Tiroler Landesverband, austragender Verein war der SK Sparkasse Jenbach, in dessen Räumlichkeiten das Turnier gespielt wurde. Gespielt wurde das Turnier über zwei Wochenenden in 7 Runden.

SENIOREN S50+
Der Titelverteidiger Thomas Steinbacher vom SK Kufstein verteidigte den Titel. Er schaffte mit 5,5 Punkten und einen halben Punkt Vorsprung vor Werner Schinnerl vom SK Reutte den Titel "TIROLER SENIORENMEISTER S50+". Hinter dem Reuttener landete Gerhard Pichler (PSV Tirol) mit 4,0 Punkten den 3. Platz. Mit einer Eloperformance von 1855 lag er über den Erwartungen und war mit Turnierverlauf durchaus zufrieden.

SENIOREN S65+
Einen spannenden Wettkampf gab es in der Gruppe S65+. In der letzten Runde trafen die beiden Führenden - Johann Pirchner vom SK Sparkasse Jenbach und der Titelverteidiger Harald Fürlinger vom SC Schwaz aufeinander. Die Partie endete schließlich nach 4,5 Stunden mit einem gerechten Remis, sodass der Titel dieses Mal nach Jenbach ging. Johann Pirchner wurde "TIROLER SENIORENMEISTER 2018 - S65+" vor Harald Fürlinger und dem Langkampfener Peter Sigl.

Schnellschach in Leutasch

Wenn Hexen gegen Super Mario antreten, dann ist wieder Zeit für das internationale Schnellschachturnier von Leutasch: Vereinsmannschaften und zusammengewürfelte Teams mit teilweise äußerst phantasievollen Namen, zahlreiche Schachamateure und Schnellschach-Spezialisten fanden den Weg nach Leutasch.

Traditionell am Pfingstwochenende wurde in der 2.000-Seelen-Gemeinde das Schnellschachturnier für 4er-Mannschaften organisiert – heuer fand dies bereits zum 35. Mal statt. Wie 2017 kamen auch 2018 genau 53 Vierer-Teams.

Die jährliche Wiedersehensfreude der Teilnehmer mit vielen Freunden und Bekannten, die Spielfreude am Schnellschach und die gemütliche Umgebung zehn Autominuten von Seefeld entfernt standen über alles, womit auch ein besonderes Flair bzw. Atmosphäre im Turnier erzeugt wurde.

Der Erfurter Schachklub aus Deutschland wiederholte dabei den Vorjahressieg.

Vom PSV spielte Hanno Ulmer am Turnier mit, der mit seiner Mannschaft Biostatistik den respektablen 11. Platz im B-Finale erreichte. Am 3. Brett war er mit 6 aus 13 Punkten erfolgreich.

Peter Platzgummer