LMBiathlon_158.jpg

Schi- und Alpinsport

Am 22.02.2018 veranstaltete die Polizei des BPK Imst ihre alljährliche Bezirksmeisterschaft im alpinen Schilauf, heuer im Schigebiet von Hoch-Imst. Zudem wurde im Anschluss an das Schirennen ein Tourenaufstiegsrennen ausgetragen.

Über Ausschreibung des Landes-POLIZEI-Sportverein Tirol  wurde die Meisterschaft  in Form eines Riesentorlaufes (1 Durchgang) auf der so genannten „Schneid“  unter dem Ehrenschutz von Bezirkshauptmann Dr. Raimund WALDNER, dem Bürgermeister der Stadtgemeinde Imst Stefan WEIRATHER und dem  Bezirkspolizeikommandanten von Imst Oberstleutnant Hubert JUEN ausgetragen.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Polizeiinspektion Imst,  und dem Bezirkssportwart Roland Schaber. Auf Grund des  an Grippe erkrankten Bezirksportwartes, übernahm Harald GABL von der PI Imst kurzerhand die Rennabwicklung. Vorweg gebührt ihm und seinen Helfern von der PI Imst dafür recht herzlicher Dank.    Durchgeführt wurde die Veranstaltung  durch den Schiklub Imst.

Der Start zum RTL erfolgte um 14.30 Uhr und es waren 45 Teilnehmer/Innen gemeldet. Schlussendlich nahmen 34   Rennläufer an dem Riesentorlauf teil.

Bezirksmeister der Polizei im Bezirk Imst wurde   Harald GABL von der PI    Imst. Bezirksmeisterin wurde  Tina BERNERT, ebenfalls von  der PI  Imst. Die schnellste Mannschaft (3 Läufer zusammen gewertet) stellte in diesem Jahr die PI    Imst.  Insgesamt wurden  5 Mannschaften gewertet. 

Als Zusatzbewerb wurde ein Tourenaufstiegsrennen durchgeführt. Das Rennen wurde mittels Massenstart in Hoch Imst um 16.30 Uhr gestartet. Ziel war die Untermarkter Alm. Neben einer Rennklasse gab es auch eine Richtzeitwertung. Insgesamt starteten 5 Teilnehmer in der Rennzeitwertung und 21 in der Richtzeitwertung. Dabei  konnte sich „Lokalmatador“ Ronald LADNER von der PI Imst durchsetzten und das Rennen für sich entscheiden. Er bewältigte die 450 Höhenmeter in einer Zeit von 22 Minuten und 52 sec.

Bei der Siegerehrung auf der Untermarkter Alm, welche von Erwin VÖGELE moderiert wurde, konnten die Sieger ausgezeichnet werden.

Die Organsiatoren bedanken sich bei den Imster Bergbahnen für die Präparierung der Rennstrecke, dem Schiklub Imst für die Durchführung beider Bewerbe, der Bergrettung Imst für den Rettungsdienst, und dem Team der Untermarkter Alm für die freundliche Aufnahme. Weiters gilt ein Dank der ÖBV, für die Mithilfe bei der Veranstaltung und die finanzielle Untersützung, der Raika Imst,  sowie den Kolleginngen und Kollegen der PI Imst für die Abwicklung der Veranstaltung.

 

 (Roland Schaber, Bezirkssportwart)