PSV Tirol

Fußball

BPM 2017- Fußball

Von 12. - 14. September 2017 fand im Sportstadion „Silberstadt ARENA“ im Paulinum in Schwaz die Bundespolizeimeisterschaft im Fußball (Herren Allgemein – Großfeld) statt. Ein vorgesehener Fußball-Damenbewerb (Kleinfeld), wie in der Ausschreibung angekündigt, wurde mangels Teilnehmermeldungen im Vorfeld abgesagt. 

Die hervorragende Infrastruktur in der „Silberstadt ARENA“, mit drei Sportplätzen (zwei Rasenplätzen und einem Kunstrasenplatz), ermöglichte einen reibungslosen Ablauf der Fußballbewerbe. Es gab von den Teilnehmern nicht nur für die Sportplätze Lob, sondern auch für das im Stadion angesiedelte Cafe / Restaurant „Innside“, mit großer Terrasse und Blick auf die Sportstätten, welches die Fußballer und Betreuer rund um die Uhr mit Essen und Getränken verwöhnte.  

Bei den Herren nahmen neun Fußballmannschaften aus den Bundesländern, bzw. Landespolizeidirektionen und deren Polizeisportvereinen, mit insgesamt 153 Spieler und 18 Betreuern, teil. Aufgrund der genannten neun Mannschaften erfolgten die Vorrundenspiele in zwei Gruppen, Gruppe A – 5 Mannschaften und Gruppe B – 4 Mannschaften

Wegen der durchnässten Rasenplätze wurden die Vorrundenspiele am 12.09.2017 am Kunstrasen ausgetragen. Am 13. September erfolgten die Vorrundenspiele teils am Kunstrasen und am 2. Rasenplatz. Der Stadionplatz wurde für die Vorrundenspiele am 14. September und die Finalspiele geschont. 

Nach umkämpften aber dennoch sehr fair geführten Gruppenspielen ergaben sich folgende Spielergebnisse und Gruppenplatzierungen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorrundenspiele zeigten, dass die beiden Spielgruppen ausgeglichen waren und in den Spielen knappe Ergebnisse (oftmals nur ein Tor Unterschied) erzielt wurden. Lediglich die Mannschaft aus Kärnten in der Gruppe B viel sportlich etwas ab.

Allgemein waren die Mannschaften sehr ambitioniert und spielstark, wobei die Mannschaft aus der Steiermark und die Heimmannschaft aus Tirol taktisch sowie spielerisch herausragten.

Die Finalspiele am 14.09.2017 wurden am Stadionplatz ausgetragen, wobei das Finale vom ehemaligen UEFA-Schiedsrichter Konrad PLAUTZ geleitet wurde. Im kleinen Finalspiel um Platz 3 konnte sich die Steiermark gegen Burgenland mit 2:0 durchsetzen und somit den 3. Platz bei der BPM 2017 sichern.

Im Finalspiel standen sich die Mannschaft aus Oberösterreich und die Heimmannschaft aus Tirol gegenüber. Nach torlosem Spielverlauf mit einer überlegenen Heimmannschaft jedoch ohne Torerfolg, sowie Glanzparaden des oberösterreichischen Torhüters, rettete sich der LPSV Oberösterreich in das Elfmeterschießen. Dieses wurde durch eine sehr gute Tormannleistung (zwei gehaltene Elfmeter) zugunsten des LPSV Oberösterreich entschieden.  

Gratulation dem LPSV Oberösterreich zum Polizei-Bundesmeistertitel im Fußball 2017. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Siegerehrung zum Fußballbewerb wurde im Anschluss an das Finalspiel im Sportstadion „Silberstadt ARENA“  durch Brigadier Willibald LIBERDA (Präsident des ÖPolSV) und GenMjr Norbert ZOBL (stv. Obmann des PSV-Tirol) durchgeführt.

Der Direktor der ÖBV Tirol/Vorarlberg Theo ARTBAUER unterstützte die Heimmannschaft des PSV-Tirol bei der Siegerehrung und der Frustbewältigung über das verlorene Finalspiel und spendete zwei große Gläser mit Elektrolytgetränk als Inhalt, um den Flüssigkeitsverlust nach dem schweißtreibenden Finalspiel auszugleichen. 

Die gesamten Fußballspiele wurden von den teilnehmenden Mannschaften beherzt und sportlich fair geführt. Es gab im gesamten Turnier keinen Spielausschluss (sprich rote Karte). Bis auf kleinere Wehwehchen verlief der gesamte Fußballbewerb verletzungsfrei.

Ein besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern und Schiedsrichterinnen, welche die Spiele geleitet haben. Ohne die erfahrenen Schiedsrichter, welche alle dem Tiroler-Fußballverband angehören und bereits in höheren Ligen pfeifen, wäre die Fußballveranstaltung nicht durchführbar gewesen. Zu erwähnen wäre, dass alle sieben Schiedsrichter/-innen, außer dem Final-Schiedsrichter Konrad PLAUTZ, der LPD Tirol angehören.

Abschließend möchte ich dem Polizeisportverein Tirol mit der Landespolizeidirektion Tirol für die vorbildliche und hervorragend gelungene Bundespolizeimeisterschaft 2017 gratulieren.

 

                                                               Anton WERTSCHNIG, stv. Bewerbsverantwortlicher Fußball

Ergebnisse Fußball

Finalspiele

kleies Finale

Steiermark gegen Burgenland

2:0

 

Finale

Tirol gegen Oberösterreich

0:0

(reguläre Spielzeit)

Elfmeterschießen

1:4

 

Wir gratulieren dem Bundesmeister der Mannschaft aus Oberösterreich und allen Teilnehmern

______________________________________

 

Ergebnisse Gruppe A 

 

PSV Tirol 

LPSV NÖ 

LPSV StmK 

LPSV Salzburg 

PSV Vorarlberg 

PSV Tirol 

 

2:1

1:0

1:0

3:1

LPSV NÖ

1:2

 

0:1

0:2

1:0

LPSV StmK

0:1

1:0

 

2:1

2:1

LPSV Salzburg

0:1

2:0

1:2

 

2:3

PSV Vorarlberg

1:3

0:1

1:2

3:2

 

 

Tabelle Gruppe A

Platzierung  Mannschaft  Punkte  Torverhältnis 
 1. Platz  Tirol 12   7:2 (+5)
 2. Platz  Steiermark 9  5:3 (+2)
 3. Platz  Salzburg 3  5:6 (-1)
 4. Platz  Niederösterreich 3  2:5 (-3)
 5. Platz  Vorarlberg 3  5:8 (-3)

 

________________________________________________________________

 

Ergebnisse Gruppe B

 

PSV Wien 

LPSV OÖ 

LPSV Kärnten 

LPSV Burgenland 

PSV Wien

 

0:1

4:0

2:2

LPSV OÖ

1:0

 

4:0

1:1

LPSV Kärnten

0:4

0:4

 

0:2

LPSV Burgenland

2:2

1:1

2:0

 

 

Tabelle Gruppe B

Platzierung  Mannschaft  Punkte  Torverhältnis 
 1. Platz  Oberösterreich 7  6:1 (+5)
 2. Platz  Burgenland 5  5:3 (+2)
 3. Platz  Wien 4  6:3 (+3)
 4. Platz  Kärnten 0  0:10 (-10)

 

 

Bildergalerie Fußball

  • Die Mannschaften

  • Die Finalspiele

  • 13.09.2017 - Gruppenphase (aufgrund der vielen Bilder war es uns nicht mehr möglich die einzelnen Partien zu Trennen)

  • 14.09.2017 - Gruppenphase

  • 12.09.2017 - PSV Vorarlberg - LPSV Steiermark

  • 12.09.2017 - PSV Tirol - LPSV Salzburg

  • 13.09.2017 - LPSV Salzburg - LPSV Niederösterreich

  • 13.09.2017 - PSV Wien - PSV Burgenland