232ND300_JEN0653.jpg

Eishockey

Am 21.02.2018 fanden zum bereits neunten Mal die Tiroler Landespolizeimeisterschaften im Eishockey statt. Das Turnier wurde auch heuer wieder im Sportzentrum Telfs ausgetragen.

 

Neben zahlreichen Polizeimannschaften aus Innsbruck, Kufstein, Telfs/Zirl/Seefeld sowie dem Szenekundigen Dienst nahmen auch zwei Gastmannschaften der JA Innsbruck und der BH Innsbruck teil. Zum ersten Mal durften wir zudem auch eine befreundete Mannschaft des PSV Vorarlberg beim Turnier begrüßen.

 

Bereits im Vorfeld wurden die teilnehmenden Mannschaften, wie seit Jahren üblich, in zwei Gruppen gelost. Dabei trat jede Mannschaft gegeneinander an, um so die beiden jeweils Gruppenbesten zu ermitteln. Anschließend kam es zu den Platzierungsspielen sowie zu den Kreuz- und Finalspielen.

 

Die Gruppe A gewann, nach zahlreichen hochklassigen Spielen die JA Innsbruck vor der BH Innsbruck und die Gruppe B das Team SKB Tirol vor der Mannschaft des PSV Vorarlberg. Es ergaben sich somit die Halbfinalpaarungen JA Innsbruck gegen PSV Vorarlberg und Team SKB Tirol gegen BH Innsbruck.

 

Im ersten Halbfinalspiel wollten beide Mannschaften von Anfang an das Zepter an sich reißen, um die Partie frühzeitig für sich zu entscheiden. Das Team der JA Innsbruck drängte auf das erste Tor, die stark spielende Mannschaft des PSV Vorarlberg hielt jedoch dem Druck stand. So kam es dann auch, dass der Sieger im „Shoot Out“ ermittelt werden musste. Dabei hatte der PSV Vorarlberg etwas mehr Glück, gewann dieses und zog als erste Mannschaft ins Finale ein.

 

Im zweiten Spiel standen sich das Team SKB Tirol und die BH Innsbruck gegenüber. In den letzten Jahren eher im unteren Teil der Tabelle angesiedelt, spielten die Männer und eine Dame der BH Innsbruck im heurigen Jahr ein großartiges Turnier. Das war wohl auch darauf zurückzuführen, dass sich die BH Innsbruck heuer mit sehr guten Spielern verstärkt hatte. Nach anfänglichem Abtasten, übernahm die BH Innsbruck das Kommando über das Spiel. Das Team SKB Tirol kämpfte jedoch verbissen und schaffte das Tor zum 1:0. Trotz zahlreicher Chancen gelang es der BH Innsbruck nicht, das wichtige Tor zum Ausgleich zu erzielen und somit zog das Team SKB Tirol als zweite Mannschaft ins Finale ein. Dort sollte es zu einer Revanche kommen, da die Finalpaarung bereits auch in der Gruppenphase ausgetragen wurde.

 

Vor den Finalspielen wurden noch die Platzierungsspiele durchgeführt. Dabei setzte sich die SPG Kufstein gegen das SPK Innsbruck mit 1:0 durch. Somit landete der Sieger des vergangenen Jahres lediglich am 8. und letzten Platz. Anzuführen ist aber, dass kurz vor Turnierbeginn zahlreiche krankheitsbedingte Absagen für eine enorme Schwächung der SPK-Mannschaft sorgten.

 

Die äußerst spannende Begegnung zwischen dem LKA Tirol und der SPG Zirl/Telfs/Seefeld brachte erst im „Shoot Out“ einen Sieger. Dabei setzte sich die Mannschaft des LKA Tirol mit 4:3 Toren durch.

 

Danach kam es zum großen Finale zwischen dem Team SKB Tirol und dem PSV Vorarlberg, die bei ihrem ersten Antreten gleich das Finale erreichten.

 

Auch in dieser Partie schenkten sich beide Mannschaften von Anfang an nichts, so stand es auch lange Zeit 0:0. Eine vermeidbare Strafe brachte dem Team SKB Tirol dann ein Powerplay, welches eiskalt ausgenützt und der Endstand von 1:0 fixiert wurde. Somit konnte sich das Team SKB Tirol erstmals über den Turniersieg freuen.

 

Die Mannschaft der BH Innsbruck stellte mit David GSTRAUNTHALER den Torschützenkönig des Turniers mit insgesamt 4 Treffern.

 

Im Anschluss an das Turnier wurde die Preisverteilung im Restaurant der Sportanlage durchgeführt. Dabei konnten zahlreiche Ehrengäste und Sponsoren begrüßt werden.

 

Alle Athleten waren von der Veranstaltung begeistert und sicherten im kommenden Jahr wieder ihre Teilnahme zu. Erfreulich ist auch, dass sich kein Akteur eine ernsthafte Verletzung zuzog.

 

Ein besonderer Dank für ihre großzügige Unterstützung gebührt der Marktgemeinde Telfs und der österreichischen Beamtenversicherung.

 

 

Ergebnisliste:

  1. Platz: Team SKB Tirol
  2. Platz: PSV Vorarlberg
  3. Platz: BH Innsbruck
  4. Platz: JA Innsbruck
  5. Platz: LKA Tirol
  6. Platz: SPG Zirl/Telfs/Seefeld
  7. Platz: SPG Kufstein
  8. Platz: SPK Innsbruck 

Michael KINDLER

  Sektionsleiter Eishockey