132___02_ IMG_8039.jpg

Schi- und Alpinsport

Das schon traditionelle Rennen auf die Mutterer Alm war auch heuer wieder eines der „Highlights“ im so ereignisreichen Polizeisportjahr des PSV Tirol. Trotz widriger Wetterumstände, im unteren Bereich Regen und im oberen Bereich Schneefall, ließen es sich die zahlreichen Sportler/innen nicht nehmen, den Kampf gegen die Zeit aufzunehmen.

118 Teilnehmer peilten eine Richtzeit von 55 Minuten und 30 Sekunden an. Dieser Zeit kam Engelbert Thum, PI Seefeld, am nächsten und gewann diese Klasse vor Andreas Schöpf und Georg Fidler, beide PI Telfs.

Für 31 Läufer, die in der Rennklasse an den Start gingen, war das Ziel das „Pfriemes Köpfl“, in einer Seehöhe von 1801 Metern. In einem einsamen Kampf gegen die Uhr war der Tagessieg Jörg Randl, PI Axams, mit einer Zeit von 36 Minuten und 12 Sekunden nicht zu nehmen. Den zweiten Platz erkämpfte sich Thomas Nagiller, PI Fulpmes und der dritte Platz ging an Roland Ladner, PI Imst.

In der Damenklasse ging der Tagessieg an Tamara Unterberger, PI Zirl, mit einer Zeit von 55 Minuten und 22 Sekunden. Die Silbermedaille errang Theresia Farbmacher, PI Mutters.

In der Mannschaftswertung gewann Horst Schaber, Thomas Auer und Christian Zajic, FB01 der LPD Tirol. Insgesamt waren 24 Mannschaften am Start.

Die Preisverteilung in der Mutterer-Alm nahmen die PSV-Obmänner Johannes Strobl und Norbert Zobl, vor. Sie würdigten die hervorragenden Leistungen der Athleten und bedankten sich für die rege Teilnahme an dieser Sportveranstaltung.

Ein großes Dankeschön seitens des PSV Tirol wird dem Organisationsteam unter der Leitung von Markus Kopp, samt den Unterstützungskräften des BZS-Tirol, der Fa. Westberg, und unseren Sponsoren und Sachpreisspendern, aber auch dem Team der Mutterer Alm Bahn und Gastronomie ausgesprochen.

Erwin Vögele, Sportleiter-Stv. PSV Tirol

Dateien:
Datum 28.05.2014 14:12:48
Dateigröße 255.35 KB
Download 1.176