2013 Tennis 57.jpg

Am 30.09.2019 durfte der PSV Tirol – Sektion Tennis die Teilnehmer der Landesmeisterschaft erneut am perfekt vorbereiteten Tennisplatz des TC Schwaz bei herrlichem Kaiserwetter begrüßen.

Die 28 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesland schenkten sich von Anfang an nichts, nützten das gesamte Spielfeld aus und kämpften um jeden einzelnen Punkt. Um jeden Spieler die Möglichkeit zu bieten, den Landesmeistertitel zu erobern, wurde für ungeübte Spieler ein Handicap vergeben. Im besten Fall startete man das Match- bzw. Champions-Tiebreak (ein Tiebreak bis 10 Punkte) mit 4 Punkten Vorsprung. Durch diese Regelung taten sich auch die geübten und favorisierten Tennisspieler schwer, die Partie für sich zu entscheiden. Für Spieler, die in der ersten Runde verloren hatten, ging es in einem B-Bewerb ebenfalls um einen Siegertitel.

Den Landesmeistertitel sicherte sich Fritz MARKSTEINER, der sich im Finale gegen Giuseppe CRISTIANO durchsetzte. Auf dem geteilten dritten Platz landeten Reinhold MARK und David ZANON. Den Titel im B-Bewerb erkämpfte sich Klaus WALDNER.

Im Doppel ging es nach dem Mittagessen gleich weiter, wie es in den Singles aufgehört hatte. Jeder Punkt erneut hart umkämpft, und es wurde nichts verschenkt. Dabei gab es dann vermutlich die größte Überraschung. Die beiden favorisierten Doppel Thomas Rotter mit Klaus WALDNER und David ZANON mit Günther RABITSCH teilten sich den dritten Platz. Im Finale hatten das Nachsehen und wurden somit 2. Alexander KÖLLI mit Hans-Peter ASTL. Sieger und somit Landesmeister im Doppel für ein Jahr ist das Duo Alfred SINGER und Wolfgang WEISIELE.

Zum Schluss wurden noch Günther RABITSCH und Thomas ROTTER im Beisein des stellvertretenden Obmanns des PSV Tirol, Edelbert KOHLER, für ihre jahrelange, aufopfernde Rolle als Sektionsleiter für die Sektion Tennis geehrt. Beide werden mit nächstem Jahr ihr Amt zurücklegen und an eine neue Generation übergeben.

 

Raphael BADER, AbtInsp